Postcard from Australia – Week 1

written by Lisa 8. Dezember 2014

Wenn man sich amüsiert,  vergeht die Zeit wie im Flug und das kann ich nur bestätigen, nachdem die erste Woche unserer 4-wöchigen Rundreise schon vorbei ist, unglaublich! Und es war eine eindrucksvolle, heiße und tropische Woche voller Traumstrände, Regenwald, Krokodilen, kristallklaren Bächen und einem Tauchgang am Great Barrier Reef. Aber von vorne:
So toll das Reiseziel auch sein mag, ist die lange Flugreise dorthin für mich eine nervliche Zerreißprobe. Leider konnte mir bisher auch kein Blogger-Leitfaden zum Thema What-cool-equipment-to-bring-on-a-12-hours-flight, Das-bequemste-Reiseoutfit-indem-man-nicht-blöd-assieht oder Wie-ich-trotz-Schlafmangel-bei-Sinnen-bleibe Linderung verschaffen, weil mir die trockene Luft unweigerlich irgendwann den Verstand raubt und ich nicht eine Sitzposition finde, in der ich längere Zeit ausharren kann. Naja, das ist eben so, wenn man ans andere Ende der Welt reisen will und die Plätze in der ersten Klasse unglücklicherweise bereits alle ausgebucht sind.
Auf jeden Fall sind wir nach 2,5 Tagen Reisezeit endlich angekommen und von meiner Schwester erstmal in eine tropische Oase verfrachtet worden, wo wir mit frischen Früchten (vor allem Mangos, die hier wie Unkrat wachsen) wieder aufgepäppelt wurden. Durch unser Programm der nächsten Tage konnten wir uns gleich mit dem heißen Klima vertraut machen und dem Jetlag den Kampf ansagen.

Time flies by when you’re having fun and that’s exactly how it feels to me for our first week of our 4 week Australia trip is coming to an end. Unbelievable! And it’s been a amazing,  hot and tropical one full of dream beaches, rainforests, crocodiles, cristal clear creeks and a trip to snorkel the Great Barrier Reef. But let’s start at the beginning.
As beautiful as my travel destination may be, the time travelling there by plane is totally unnerving for me when it’s more than 8 hours. Unfortunately none of the several blogger posts could effectively help me with issues like What-cool-equipment-to-bring-on-a-12-hours-flight, The-most-comfortable-travel-clothes-that-don’t-look-stupid or How-to-stay-sane-despite-lack-of-sleep for the dry air will drive me crazy eventually and I will lack a seating position I can hold for more than five minutes. Well, I guess that’s what you have to deal with wanting to travel to the other side of the world and unfortunately all the first class tickets are already taken. So, after finally arriving in Cairns after 2,5 days of travelling, my sister brought us to a tropical oasis and fed us fresh fruit to bring our strength back. Thanks to our program for the next days we could climatize very well and get rid of the jetlag all the same.

as1 as2

Unsere erste Station waren die Crystal Cascades in der Nähe von Cairns, dessen klares Wasser bei Temperaturen um 32 Grad eine herrliche Erfrischung waren. Dabei haben wir mit dem Wetter hier noch Glück, denn es sollte aufgrund der Regenzeit viel heißer und feuchter sein. Da diese Region aber die seit Monaten trockensten Monate verzeichnet, haben wir noch nicht unter der normalerweise hohen Luftfeuchtigkeit zu leiden. Und ein Abstecher nach Palm Cove musste natürlich auch sein.

Our first stop were the Crystal Cascades near Cairns which were a very welcome refreshment after the all day high temperatures of 32 degrees. And we’re even lucky with the weather for the temperatures and humidity usually being higher at this time of the year. Unfortunately (fortunately for us) this region undergoes the driest months ever which means less or no rain at all and therefore a low humidity. And a stop at the beautiful beaches of Palm Cove is a must.

IMG_2929_corr as5

Auf unserem Weg zu unserer nächsten Station, Port Douglas, konnten wir uns mit einigen Krokodilen bekannt machen, die hier Nachts die Strände hoch und runter wandern und am liebsten in den (für Touristen) schönsten Flussmündungen anhängen.

On our way to our next stop in Port Douglas we were able to make friends with some crocodiles which mingle up and down the beaches at night and love to relax at the most beautiful river deltas (where tourists love to go).

as6Nächster Stop: der wundervolle, grüne und tropische Daintree Regenwald mit anschließendem Cape Tribulation! Diese Region musste ich aus Zeitmangel bei meinem letzten Besuch aussparen, deshalb habe ich die mit viel Liebe angelegten Wanderwege besonders genossen.

Next stop: the wonderful, green and tropical Daintree Nationalpark with connecting Cape Tribulation. I had to leave this part out during my first visit to Australia and that’s why I appreciated the beautifully arranged boardwalks even more.

as7 as8 as9as10
Ein weiteres Highlight in dieser Woche war natürlich die Tour zum Great Barrier Reef. Aufgrund der aktuellen Quallensaison mussten wir alle in schicke Lycraanzüge schlüpfen, weil die Berührung mit einem der Tiere tödlich sein kann (wir haben aber nicht eine Qalle gesehen). Dafür Riffhaie (am Meeresboden), Schildkröten und unfassbar viele bunte Fische und Korallen!

And other highlight this weeks was the snorkel trip to the Reef! Due to the current stinger situation at sea,  everybody had to wear a super stylish lycra suit for protection against these animals for one touch with them can be deadly.

as12 as13

Jetzt sind wir in Townsville, in der Homebase meiner Schwester, die dort ein halbes Jahr lang (Meeres-) Biologie studiert (die Glückliche) und uns die Gegen gezeigt hat. Die Weihnachtsdeko fällt auf dieser Seite der Erde viel bunter, kitschiger und plastiklastiker aus, vielleicht zeige ich euch die schrecklichsten Dekos in einem eigenen Post!
Anfang der Woche geht es für uns weiter nach Süden nach Airlie Beach, wo wir neben entspannten Strandtagen für zwei Tage ein Segelboot besteigen und einen Törn um die traumhaften Whitsunday Islands machen. Wohoo!

Now we’re in Townsville, my sister’s homebase, where she studied biology for the last half year (I know, she’s lucky). I must say, that the Christmas decoration on this part of the earth is much more colorful, kitschy and plastic-focused than at home. Maybe some impressions of that are worth an extra post, we’ll see.
At the beginning of next week, we are heading further south to Airlie Beach, to work on our tan and to charter a boat for a two-day sailing cruse around the dreamlike Whitsunday Islands. Wohoo!

Wenn es euch interessiert, könnt ihr hier nachlesen, was wir in der zweiten, dritten und vierten Woche in Australien erlebt haben! Viel Spaß!

If you like you can have a look at our experiences of our second, third and fourth week. Enjoy!

Hier geht's weiter!