Winter Favourite: Bratapfeltorte mit Zimt

written by Lisa 16. Dezember 2014

 

Hallo ihr Lieben! So sah das Wetter vor ein paar Wochen an meinem Entspannungs-Wochenende in den Bergen aus: neblig, kalt, ungemütlich und ohne Sicht auf die Bergspitzen. Aber zum Glück ist dieser Ort in jeder Wetterlage ein Genuss und da ich euch sowieso etwas winterliches backen wollte, war der Tag wie dafür gemacht. Heute gibt es eine meiner Lieblingstorten, die in diesen Tagen ein wohliges, zimtenes Lächeln auf alle Gesichter zaubert und dessen Durft einem die Sinne raubt: die Bratapfeltorte. Ich habe sie schon in vielen Variantionen gegessen, auch mit ganzen Äpfeln, aber diese Variante finde ich bei weitem die Allerbeste. Also los geht’s!

BratapfelBratapfel2

Benötigte Küchengeräte // required kitchenware:

  • Rührgerät // mixer
  • Messer // knife
  • Springform // springform pan

Zutaten für den Teig // ingredients for the batter:

  • 250g Mehl // flour
  • 125g Zucker // sugar
  • 150g Butter // butter
  • 1 Ei // egg
  • 1/2 Päckchen Backpulver // packet of baking soda

Zutaten für den Belag // ingredients for the topping:

  • 750ml Sahne (oder Milch) // cream (ot milk)
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille // packet of vanilla pudding powder
  • 125g Zucker // sugar
  • 8 Äpfel // apples

Zubereitung für den Teig // preparation of the batter:

Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen. Einen Springformboden damit auslegen und einen kleinen Rand hochdrücken. // Mix all ingredients toa short pastry. Unfurl it in the springform pan and create a rim on the sides.

Zubereitung für den Belag // preparation of the topping:

Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen, dann die Äpfel klein schneiden. Den Teig damit belegen und die Äpfel mit etwas Zimt bestäuben. Sahne mit Zucker und Puddingpulver aufkochen und über die Äpfel gießen. // Peel the apples and cut away the core, then cut the apples up small. Fill the apples in the form and put some cinnamon on top. Cook cream with sugar and vanialla pudding powder and pour over the apples.

Bei 180 Grad ca. 60 – 70 Minuten backen. 24 Stunden kühl stellen. // Bake at 180 degrees for 60 to 70 minutes. Chill for 24 hours.

Vielen Dank an Wollywell für das Rezept! // Thank you Wollywell for this recipe!

Bratapfel4 Bratapfel5 Bratapfel6

Nach einigem Warten kann diese köstliche Torte endlich aus dem Ofen genommen werden und jetzt kommt der schwerste Teil: warten (nochmal). Denn: der flüssige Vanillepuddingkern muss erst auskühlen. Laut Rezept sollte man den Kuchen 24 Stunden auskühlen lassen, aber das habe ich noch nie geschafft! Mein Maximum waren 3 Stunden und dann musste er einfach angeschnitten werden. Ich persönlich mag es aber sehr, wenn das Kucheninnere noch matschig, hier leicht flüssig, ist. Der Kuchen verliert dann leider leicht die Form, der Geschmack von warmem Pudding, Zimt und Äpfeln ist aber himmlisch und wenn man schnell isst, dann fällt das mit der Form gar nicht auf!

Wie das in den Bergen oft ist, kam gegen Nachmittag dann doch die Sonne raus und ich konnte ein Stück (ok, vielleicht auch mehrere Stücke…) im Liegestuhl genießen! Lasst es euch schmecken!

After the waiting is done you can take the cake out of the oven, but now there starts the difficult part: waiting (again). Because the smooth vanilla pudding core has to cool down. According to the recipe you have to wait for 24 hours, but I could never be that patient. My maximum was 3 hours and then I just had to have a piece. Personally I love it, if the core of the cake is still slushy (here lightly fluent). Unfortunately it will loose its form, but the taste of warm vanilla pudding, cinnamon and apples makes up for that and if you eat quickly you don’t have to worry about the form anyway!

As it happens often in the mountains, the sun appears in the afternoon all the same and I could enjoy a piece (ok, several pieces) of cake in my lounger. Enjoy!

Bratapfel7 Bratapfel8 Bratapfel9 Bratapfel3

Hier geht's weiter!