Meine Packliste für eine Woche segeln im Mittelmeer

written by Lisa 28. September 2016
Einsame Bucht in Griechenland mit fünf Segelyachten in blauem Wasser bei Griechenland

Als ich vor einem Jahr kurz vor meinem ersten Segelurlaub stand, wusste ich nicht genau, was mich erwartet. Dafür war ich dieses Mal für unseren Segeltörn um Elba wesentlich besser vorbereitet. Für den Fall, dass ihr auf eine Segelreise auch Lust habt oder euch sogar eine bevor steht, möchte ich euch das Packen mit dieser Liste etwas erleichtern.

Gehört ihr wie ich zu denen, die viel zu viel Klamotten mitnehmen, davon im Urlaub nur einen Bruchteil brauchen und daheim die saubere Wäsche wieder in den Schrank räumen? Ja? Dann packt gleich mal wieder die Hälfte von dem aus, was ihr gerade in die Tasche gepackt habt, denn bei einer Segelreise braucht man noch weniger als bei einem normalen Urlaub. Ihr lebt im Bikini – das wird euer liebstes Kleidungsstück sein.
Außerdem ist an Board eines Segelboots sehr wenig Platz, einen Koffer könnt ihr euch daher sparen. Viel besser ist eine Duffle Bag (diese von The North Face Größe M habe ich und sie ist perfekt für so einen Trip geeignet), die man problemlos zusammenfalten und verstauen kann.

Packliste für's Segeln

Packliste für's Segeln

.: Kleidung :.

Wie gesagt, ich brauche im Urlaub maximal 2/3 der Klamotten, die ich eingepackt habe. Aber dieses Mal habe ich mich (fast) strikt an diese Auflistung gehalten. Denn da man den ganzen Tag im Bikini rumläuft, braucht man so gut wie keine Kleidung.

1 leichte Jacke: für den Fall, dass es regnet oder frisch ist
1 lange Hose: Jeans oder Stoffhose für kühlere Abende
1 Pulli: gegen den frischen Wind am Abend oder in den frühen Morgenstunden
1 Langarm-Shirt: als Sonnenschutz und zum schnellen drüber ziehen
1 Schlafanzug: je nach Wetter kurz oder lang
5 Kleider: ein schickes zum Essen gehen, vier lässige als Coverup
3 Tops / Shirts: praktisch für morgens, abends, den Landgang und zum anlegen
2 Shorts: vor allem für aktive Tätigkeiten, wie Wanderungen oder zum joggen an Land
1 Paar Leggins: super, um darin zu schlafen oder für den kühleren Abend
3 Bikinis: das wesentlich Kleidungsstück während dieser Woche
2 BHs / 5 Slips: weil man den ganzen Tag im Bikini rumläuft, braucht man hier nicht so viel
2 paar Socken: ist in den Turnschuhe angenehm

.: Schuhe :.

Hohe Schuhe kann man sich sparen und am besten nimmt man Schuhe mit, die auch ein Wasserbad aushalten, falls man mal nicht aufpasst und sie über die Reling ins Wasser fallen. Deshalb bitte nicht eure Schuh-Schätze  mitnehmen.

1 Paar Flip-flops: die sind immer gut
1 Paar Ballerinas / Sandalen: an Land sind ein paar hübsche Schuhe (die keine Highballs sind) zum Essen gehen oder in der Stadt toll
1 Paar Slip-ons: Schuhe, die ihr hauptsächlich auf dem Boot tragen werdet. Es müssen keine teuren Segelschuhe sein, aber welche mit weißer Sohle, die schnell an- und abgestreift werden können
1 Paar Nikes: für kleine Wanderungen und zur Anreise

.: Waschsachen und Kosmetika :.

Für solche Zwecke nehme ich meinen hängenden Kulturbeutel von The North Face, den ich in den kleinen Kabinen an Haken hängen kann, da zum Abstellen selten genug Platz ist. Außerdem hat der Beutel auch einen eingebauten Spiegel.

Shampoo und Conditioner: achtet darauf, dass ihr biologisch-abbaubares Shampoo verwendet, wenn ihr ausschließlich an Board duscht, da der Schaum direkt ins Meer fließt
Labello: am besten mit LSF als Schutz gegen die Sonne
Seife: ich habe immer ein kleines Fläschchen Flüssigseife von Sebamed dabei
Zahnbürste und -pasta: selbsterklärend
Deo: für den angenehmen Geruch
Rasierer: macht euch darauf gefasst, euch mit den Füßen im Meer baumelnd zu rasieren, wenn ihr nicht regelmäßig anlegt – hier gibt es selten Luxus
Haarbürste: gibt es auch in Reisegröße und entwirrt die Haare nach einem Tag Sonne, Salzwasser und Wind
Haargummi: hält die Haare aus dem Gesicht
Tabletten gegen Seekrankheit: man weiß ja nie (Tablette immer eine halbe Stunde vor dem Segeln einnehmen)
Sonstige Medikamente: immer zu empfehlen ist Fenistil gegen Mückenstiche und Aspirin
Pille: es ist immer gut, vorbereitet zu sein
Make-up: da ihr den ganzen Tag im Wasser seid, tu es wasserfeste Mascara (Wimpern färben wäre auch eine Option) und für abends eine leichte BB Cream, Puder und Lippenstift
Feuchtigkeitstücher: für den Abend, an dem eine gründliche Gesichtsreinigung wie daheim nicht möglich ist

.: Sonnenschutz :.

Das A und O dieses Trips. Nichts ist schlimmer, als auf dem Wasser einen Sonnenstich zu bekommen oder einen schmerzhaften Sonnenbrand.

2 Sonnenbrillen: bitte bringt nicht eure schicksten, teuersten Brillen, da sie kaputt gehen können, verkratzen oder auch im Meer langen. Auf diese Art und Weise habe ich schon zwei Brillen verloren
1 Hut: ob Hut oder Cap – hauptsache er bedeckt den Kopf und sitzt fest, damit der Wind ihn nicht weg weht
Sonnencreme: ist eh klar. Auch wenn ihr vorgebräunt seid, investiert in eine Tube leichten LSF 50 fürs Gesicht und die Schultern. Mein all-time-favourite: La Roche-Posay Anthelios XL LSF 50+ Fluid
Après Sun: der abendliche Schuss Feuchtigkeit für die strapazierte Haut, sollte auch als Body Lotion verwendet werden

.: Elektronik :.

Auch die Elektronik darf an Board nicht fehlen, denn auf so einer Reise ergeben sich Motive, wie man sie vom Land aus nicht bekommt. Deshalb genügend Akkus und Speicherkarten für die Kamera einpacken. Die meisten Boote haben eingebaute Boxen, deshalb muss man für gute Musik selbst keine mitbringen.

Handy: in den meisten Segel-Revieren hat man guten Handyempfang und kann das Handy auch zum fotografieren benutzen
Externer Akku: damit man unterwegs immer genug Saft hat
Kamera: ist bei mir eh dabei, aber gut vor Sonne, Sand und Salzwasser schützen!
Kopfhörer: da man auf dem Boot selten einen Moment für sich da, können Kopfhörer ab und an ganz angenehm sein
eBook-Reader: eine Lektüre für die entspannten Stunden, in denen man in der Sonne an Deck liegt

.: Sonstiges :.

Was ihr sonst noch braucht? Praktische Dinge, die für ein bisschen Ordnung sorgen, eure Papiere vor Wasser schützen und die Spaß machen:

2 Handtücher: während eines trocknet, kann das andere benutzt werden
1 Schal: ein luftiger Schal hält den Wind ab, schützt Schultern und Nacken vor Sonne
Taucherbrille und Flossen: damit ihr auch mal einen Blick unter Wasser werfen könnt
Luftmatratze: zum Treiben lassen und entspannen immer praktisch, sie kann auf dem Boot gelagert und klein verpackt werden
Seemeilenbuch: falls ihr öfters segeln geht, nehmt eure Seemeilen Buch mit uns lasst euch eure Segelmeilen eintragen und bestätigen
Zip Lock Beutel: die Lebensretter, die für Ordnung in der Tasche sorgen und Papiere, Geld, Schlüssel und Ausweis sicher verwahren

Packliste für's Segeln

.: Optionales :.

So, jetzt habt ihr alles gepackt und habe doch noch etwas Platz und der Tasche? Wie wäre es dann noch mir diesen Utensilien?

Trockenbeutel: könnte sich als nützlich erweisen, wenn ihr mit dem Beiboot am Land fahrt und eure Sachen vor Wasser und Wind schützen möchtet
Stirnlampe: für eine Nachtwanderung oder einfach, damit ihr Abends an Board gemütliches Licht habt (ich habe meine immer dabei)

.: Was man daheim lassen kann :.

Bestimmte Dinge, die man sonst definitiv in die Reisetasche packen würde, können bei einer Segelreise gleich zu Hause bleiben:

Hohe Schuhe: zu unbequem, können auf dem Boot nicht getragen werden und nehmen zu viel Platz weg
Teuren Schmuck: wirst du auf dem Boot und im Wasser nicht tragen
Fön und Glätteisen: dafür gibt es eh keine Steckdose

Und ihr Segler? Was habt ihr für Erfahrungen mit Packen und wichtigen Utensilien gemacht?

Packliste für's Segeln

Wenn du nichts mehr verpassen möchtest, folge flotteliselotte ganz einfach auf FacebookInstagram und Pinterest!

Hier geht's weiter!