Mountain Weekends

written by Lisa 26. Juli 2016

Ich muss gestehen, dass mir auf dem Blog in den letzten Wochen etwas die Worte gefehlt haben. Dass ihr mir das nicht übel nehmt, rechne ich euch hoch an, denn das kennt ja jeder mal.
Die letzten Wochenenden bin ich nämlich in den Bergen abgetaucht und habe köstliches Essen, die beste Gesellschaft und die Aussicht von Berggipfeln bis zum Horizont genossen. Einige Auszeit-Inseln, die wir glücklicherweise jederzeit im Haus von Freunden erleben können, das von nichts als Bergen und Wald umgeben ist. Schaut man morgens um 8 den Hang vor dem Haus hinauf, sieht man fast immer Rehe oder Gämsen und vor zwei Wochen habe ich das erste Mal sogar zwei flinke Hermeline gesehen. Ziemlich idyllisch also.

Mountain Weekends
Bildschirmfoto 2016-07-22 um 13.19.22 Bildschirmfoto 2016-07-22 um 13.18.07Beim Bergausflug vor zwei Wochen durfte mich dann dieses schicke Classic-Shirt von Alpenkarat begleiten. Und ganz ehrlich – bei dem Hirsch-Logo von Mario und Georg konnte ich nicht widerstehen. Die Boys machen eigentlich nur bayerische Klamotten für ihr eigenes Geschlecht, allerdings finden sich immer mehr Mädels, die einfach in die Shirts der Jungs schlüpfen. Und man siehe: die Shirts sehen so ja fast noch besser aus. In Größe S sind sie für Mädels sehr gemütlich (eben Boyfriend-Style), die Ärmel habe ich hochgekrempelt und den vorderen Saum in den Bund gesteckt. Und passt perfekt zu Jeans und Shorts im Sommer und vielleicht sogar zu einem lässigen Rock?

Mountain Weekends Mountain Weekends Mountain Weekends Mountain Weekends

Und ich kann stolz verkünden: ich habe ein neues Hobby. Downhill. Habt ihr in den Bergen schon mal die Verrücken gesehen, die sich mit ihrem Mountainbike die Berghänge runterstürzen und entlang schlängeln? Jep, einer davon bin ich. Wobei stürzen übertrieben ist (schlängeln trifft es eher), denn für unseren Sport werden extra Trails angelegt, Gondeln für den Bike-Transport umgebaut und Rad- in Skiverleihe umgemodelt. Zumindest solange, bis die ersten Flocken fallen.


Wenn man mich so sieht, würde der ein oder andere vermutlich nicht auf den Gedanken kommen, dass mich dieser Sport reizen würde, aber mein Freund meinte gleich, dass bei der „Kombination aus dem Wegfall des anstrengendsten Teils und der hohen Abfahrtsgeschwindigkeit“ die Chancen gar nicht so schlecht standen.

In hochkarätiger Zusammenarbeit mit Alpenkarat.
Mehr Produkte Made in Bavaria findet ihr hier.

Hier geht's weiter!