Monthly Loves in: October

written by Lisa 3. November 2015

Monthly Loves in: OctoberWenn ich mir den Oktober so anschaue, war es hier auf dem Blog ganz schön herbstlich. Und das war genau das, was ich unter anderem mit flotteliselotte erreichen wollte: die Jahreszeiten auskosten und bewusst genießen. Ich habe also Äpfel geerntet und sie zu Apfelchips gemacht, Blaubeerpfannkuchen auf dem Land genossen, eine Walnusstarte gebacken, Beerenkränze gebunden und Kürbislaternen geschnitzt – gar nicht mal so schlecht, oder?

Und das waren meine liebsten Artikel im Oktober:

Rachels Liste „35 LESSONS IN LIFE + LOVE“. Solche Listen hat man schon viele gesehen und gelesen: soundso viele Lebensweisheiten, wie ich in meinen soundso vielen Lebensjahren gelernt habe. Und jetzt noch so eine? Ja, naja sagen wir – ein bisschen vielleicht, aber ich denke es würde sich lohnen mal über 2, 4, 7 und 14 nachzudenken: BE KIND TO OTHERS, INVEST IN YOURSELF, THE PRESENT IS WHERE IT’S HAPPENING und ALWAYS CELEBRATE HOW FAR YOU HAVE COME.

Geneva hat uns ein brillantes DIY-Projekt gezeigt: eine hängende Notizrolle und man braucht nur 4 Gegenstände dafür: eine Rolle Papier, einen stabilen Faden, Holzkugeln und einen Wandhaken!

Carolin, vielen Dank! Ich bin immer auf der Suche nach neuer Musik, weil mich meine schon nach wenigen Tagen aufregt. Dem Himmel sei Dank für Spotify, da ist es so einfach neue Playlists zu finden und denen von Freunden und Bekannten zu folgen. Hörtipp: die Sweater Weather Playlist!

Pepper hat mich inspiriert! Für unser relativ neugestaltetes Wohnzimmer bin ich schon lange auf der Suche nach schönen Drucken, die die vier Wände verzieren sollen und dank ihr habe ich eines meiner ersten perfekten Stücke gefunden: den Druck vom Kalifornischen Tannenzapfen von The Poster Club.

Angelicas Artikel ist vielleicht einer, dessen Inhalt nicht nur für mich, sondern auch für viele interessant sein dürfte: Fake it ‚til you make it. Ist das ein guter Ratschlag? Ja, denn das ist ein guter Weg, um sich selbst zu pushen und über sich hinauszuwachsen. Absolut lesenswert!

Jessica, was für eine geniale Idee: Glamping. Bei manchen verschrien oder spöttisch betrachtet ist das Glamour Camping. Für mich aber die perfekte Kombination aus draußen sein und nicht auf kleine Annehmlichkeiten verzichten. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann man so der Natur praktisch hautnah sein, ohne, dass einem Nachts der Atem gefriert und man morgens eine deftige Erkältung hat. Sowas gibt es doch bestimmt auch hier bei uns!

Bines wunderbares Beauty-DIY: Macadamia Body Scrub, wer hat’s schon probiert? Vier Zutaten, mixen und go!

Maddies GREEN Smokey Eyes Tutorial hätte ich euch jetzt fast vorenthalten – dabei lohnt es sich so! Ich finde es stark, wie sie ihren Blog konsequent zu einem durchweg veganen Blog gemacht hat, von Mode, Accessoires bis hin zu Beauty-Produkten. Hut ab.

Hier geht's weiter!