Monthly Loves in: March

Monthly Loves in: MarchUi, jetzt ist es echt schon fast Frühling und das ganze Internet ist voll von Tulpensträußen, Espandrilles, luftigen Kleidchen und den Planungen für den Sommerurlaub. Aber bevor es richtig losgeht, ein kurzer Abriss vom März – und er war gut zu mir. Ich bin mit einem Heißluftballon gefahren, war Eisfischen in Finnland, habe die hübschesten Eierbecher gebastelt, die leckersten Fruchtsäfte aus der Region getestet und die ersten Frühlingsausläufer begrüßt.

Und das waren meine liebsten Artikel im März:

. Kugelrunde Köstlichkeiten: Marillenknödel .
Frische Marillen, mit warmem Quarkteig umwickelt und mit karamellisierten Semmelbröseln bestreut – könnt ihr euch das vorstellen? Also ich kann sie schon schmecken. Wie man heute so schön sagt: ein Soul-Food.

. Die perfekte Ostertorte .
… habe ich vor ein paar Tagen bei ‚A Beautiful Mess’ gesehen. Pastel-rosé mit hübschen Sprenkeln. Aber mit der Kombination aus Butter, Zucker und Erdbeeren kann auch nichts schiefgehen.

. How to wear yellow this season .
Eigentlich spielt Fashion bei mir eher eine untergeordnete Rolle, aber da ich schon seit längerem mit dem Gedanken an einen senfgelben Midi-Rock spiele, kommt diese Inspiration wie gerufen. Kombiniert mit weiß ist das gelb auch nicht so dominant, oder was meint ihr?

. Warum ein Blog so wichtig ist .
Wenn ich meinen Vollzeitjob, Freizeit, Freunde & Familie UND den Blog unter einen Hut bekommen möchte, stoße ich häufig an zeitliche Grenzen. Aber ihn aufgeben? Nein. Denn er ist mein little piece of internet, ein digitales Zuhause für meine Inhalte und Kreativität, das mir immer wieder zeigt, was ich aus eigener Kraft alles schaffen und lernen kann.

. Eine Betonwand für die eignen 4 Wände .
Von Sichtbetonfußböden hat man schon gehört – aber Beton an die Wand bringen? Ja! Das Grau kann so einfach wie eine Tapete an der Wand angebracht werden und muss bei einem Auszug aus der Wohnung nicht entfernt werden, sondern wird einfach überstrichen. Ein einfaches Tutorial und Erfahrungen dazu gibt es von Lina.

. Nur mit Handgepäck verreisen .
Die Jungs und Mädels von Free People wissen natürlich aus dem FF wie das geht. Für meinen Finnland-Kurztrip habe ich mich mal damit versucht – es ist wirklich eine Herausforderung. Outfits im voraus planen, auf das Wesentliche beschränken, Handgepäckeinschränkungen beachten. Nix mit Rasierer, Nageletui oder großer Bodylotion. Back to basics.

. Twisted Side Braid Tutorial .
Sie taucht immer wieder in dieser Blog-Sektion auf und das zu recht. Mal davon abgesehen, dass sie wunderschön ist, sind ihre Haare ungerechterweise auch ziemlich perfekt. Gut, dass sie den ein oder anderen Trick dazu mit uns weniger glücklichen teilt. Als hinreißende Kombination aus feminin und entspannt kann ich mir die Twisted Side Braid zum Beispiel gut auf einer Hochzeit vorstellen.

. Das Gift auf unseren Nägeln .
Ja, Nagellack ist tatsächlich eines der giftigsten Substanzen, die wir auf unseren Körper auftragen können. Haben wir ja schon wegen des Geruchs vermutet, aber bei Zucker und Alkohol die Augen verschlossen. Glücklicherweise können wir bei diesen natürlichen Alternativen unsere Augen ganz schnell wieder aufmachen. Denn es gibt auch ohne Nagellack genug giftiges Zeug in unserem Leben.

. Wir sind noch hier .
Manchmal denke ich, dass wir bei diesem Thema bereits etwas abgestumpft sind, es verdrängen, es auslagern. Es gedanklich und auch räumlich verdrängen. Aber Maddie war da, in Jordanien, im Flüchtlingscamp Azraq und hat syrische Menschen getroffen, die wie du und ich Zukunftsträume, einen Job, Freunde, ein Haus und vieles mehr hatten. Und jetzt nichts mehr da ist.

Was hat ein diesen Monat begeistert, berührt, bewegt? Links bitte immer gerne in die Kommentare und einen schönen Donnerstag!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.