Monthly Loves in: February

written by Lisa 25. Februar 2016

Monthly Loves in: FebruaryEndlich, der nervige Zwischenmonat Februar ist vorbei – jetzt beginnt für mich offiziell der Frühling. Hoffentlich ist der März gut zu uns und schenkt uns viel Sonnenschein und strahlend blauen Himmel. Habt ihr schon was über Ostern und den vier freien Tagen geplant? Zurück zum Februar: es gab haufenweise Interior-Inspiration auf der Ambiente in Frankfurt, eine Übersicht der für mich fantastischsten Gipfel des letzten Jahres und einen Bericht über Münchens verpackungsfreien Supermarkt.

Und das waren meine liebsten Artikel im Februar:

. Das Streben nach der reinen Haut .
Ist auch bei mir (leider) ein Thema, das hoch im Kurs steht. Seit ich diese Hautreinigungsbürste von Clarisonic im Miniformat gesehen habe, bin ich schon ganz hibbelig, weil ich sie gerne testen möchte. Soweit ich weiß, gibt es die aber erst in den USA.

. Handwritten Fonts .
Oh, yes – mein Ding! Hier von habe ich gleich mal ein paar ausprobiert (die ihr oben im Bild sehen könnt). Einige davon sind kostenlos und lassen sich ganz einfach auf dem Laptop installieren.

. Indoor-Tipi-Romantik .
Dieses Tipi ist ja wohl der Knaller. Musste ich deshalb hier dringend auflisten, damit ich nicht vergesse, meine Nichten damit zu beglücken. Neben der Puppenküche, den Fatboys, den Betten und den Spielzeugkisten ist sicher noch Platz.

. Endlich ein Rezept für Baumstriezel .
Jedes Jahr sehne ich die wenigen Veranstaltungen herbei, bei denen ich sicher weiß, dass Baumstriezel verkauft werden: auf dem Tollwood, der Auerdult und unserem kleinen Straßenfest im Ort. Aber jetzt – endlich – wird es Striezel unlimited geben!

. Was kostet ein Blogpost? .
Ein wirklich interessantes Thema, worüber in der Blogger-Welt so gut wie nicht gesprochen wird. Deshalb zeige ich euch doch glatt einen, wenn ich schonmal etwas dazu finde. Was haltet ihr davon? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

. Erfolgreiche Touri-Tarnkappe .
Einen Touristen erkennt man in 80% der Fälle schon auf 100 Meter Entfernung. Selbst dann, wenn man auch Tourist ist. Ich checke dann immer schnell, ob ich dieselben Merkmale aufweise, die dieser Mensch, dessen ‚Ich bin nicht von hier‘-Aura so offensichtlich ist. Schaut für ein paar einfache Tarn-Tipps mal hier vorbei, wenn euer nächster Städtetrip schon fest steht oder in Planung ist.

. Yoga jeden Morgen .
Eigentlich ist es nicht schwer, morgens als erstes etwas Yoga zu machen, es reichen ja 20 Minuten. Dafür muss ich nur 20 Minuten früher aufstehen. Habe Freyas Post jetzt 3 Mal gelesen und bin wildentschlossen.

Was hat ein diesen Monat begeistert, berührt, bewegt? Links bitte immer gerne in die Kommentare und einen schönen Donnerstag!

Hier geht's weiter!