Italien || Durch die Toskana mit einem Oldtimer

written by Lisa 13. September 2017

Die Toskana – unser letztes und von mir meist ersehnte Ziel unserer 6-wöchigen Europareise. Nachdem wir 4 Wochen mit dem VW Bus durch Schweden gezogen sind und eine Woche in Kroatien auf einem Segelboot verbracht haben, sind wir nun hier gelandet. Bei brütender Hitze, blauem Himmel und den sanften Hügeln der Toskana. Seit Ewigkeiten wollte ich schon an diesen Ort und die Weinberge entdecken, über eine Stada Bianca fahren, bis zum Umfallen essen und guten Wein trinken.

Aber bitte mit Stil, dachte sich das liebe Team von Nostalgic Classic Car Travel und hat uns für einen Tag mit einem Oldtimer verwöhnt. Mit einem ALPHA ROMEO SPIDER! Denn der kann Stil, das ist keine Frage. Normalerweise brausen kleinere Gruppen mit diesen 4-reifigen Schmuckstücken durch die Toskana, von einem schönen Fleckchen zum nächsten – alles perfekt organisiert von Nostalgic. Wer also eine besondere Firmenfeier, ein überzeugendes Kundenmeeting oder einfach einem Liebhaber eine Freude machen möchte, ist hier sehr gut aufgehoben.

Wir haben mit dem Flitzer (Gott, ist die Farbe nicht wunderbar?!) ein paar der Orte abgefahren, die ich schon immer sehen wollte. Ich dachte, dass ich etwas suchen muss, bevor ich diesen typischen Toskana-Blick bekomme und war überrascht, dass es tatsächlich überall so schön aussieht. Den schönsten Blick soll man allerdings auf dieser Route haben: man startet in San Quirico d’Orcia und fährt die SP146 nach Osten zur Cappella di Vitaleta. Von dort aus geht es weiter zu dem Ort Pienza, der etwas erhöht liegt und auf dessen Stadtmauer man mit einem Glas Wein und Pecorino-Käse die Aussicht genießen kann. Weiter geht es entlang dieser Straße bis nach Montepulciano – Zeit für ein Mittagessen und etwas Entspannung, bevor es über die SP88 und das Val d’Orcia wieder an den Ausgangspunkt zurückgeht. Und eines kann ich euch sagen: die Toskana sieht von hier aus tatsächlich wunderschön aus!

Ich muss sagen, dass mir das Oldtimer fahren wirklich sehr viel Spaß gemacht hat, nachdem ich die Angst überwunden hatte, etwas kaputt zu machen. Vor allem ist das Auto viel schneller als man (oder ich) denkt, denn mit seinen 5 Gängen fährt es ziemlich flott – und zieht natürlich alle Blicke auf sich!

In Zusammenarbeit mit Nostalgic Classic Car Travel.

Wenn du nichts mehr verpassen möchtest, folge flotteliselotte ganz einfach auf Facebook, Instagram und Pinterest!

Hier geht's weiter!