Happy List :: 20 von 52

written by Lisa 22. Mai 2017

Ich wünsche euch einen schönen Montag! Heute beginnt meine letzte Woche im wunderschönen England, bevor ich nach ein paar Tagen daheim zu einer neuen Reise aufbreche. Ich kann schon jetzt nur jedem einen Urlaub hier empfehlen, um die verschiedenen Regionen zu erkunden, Burgen, Schlösser und Seen zu entdecken und die Natur in sich aufzunehmen. Und natürlich kann eine kleine Shoppingtour in London auch nicht Schäden!
Doch jetzt erstmal zu ein paar der Dinge, die mich letzte Woche glücklich gemacht haben:

Delfine :: Bei einer meiner Wanderungen an der Küste habe ich sie gesehen! 4 Delfine, die im Wasser nach Fischen gejagt haben und immer wieder an die Wasseroberfläche kamen.

Küste :: Bisher hatte ich noch nicht so viel mit Steilküsten zu tun, da ich als alte Sonnenbaderin den flachen, sandigen Strand bevorzuge. Viel von der Küste, die ich hier gesehen habe, war allerdings sehr steil – und sehr schön! Und von oben hat man bekanntlich die besserer Aussicht!

Kleine Vögel :: Also daheim bin ich auch viel auf dem Land unterwegs, aber so viele kleine Vögel wie hier habe ich noch nie gesehen. Sie hüpfen pipsend und pfeifend durch die Gegend und sind sichtlich froh, dass der Frühling da ist!

Gutes Wetter :: Pack Regenjacke und Gummistiefel ein, haben sie gesagt. In England regnet es ständig, haben sie gesagt. In meinem 2 Wochen hier hatte ich 3 Regentage und sonst überwiegend Sonne. Drückt mir die Daumen, dass es in Schottland genauso ist!

Küstenwanderweg :: Ich habe schon lange nicht mehr so ein Verlangen nach Abenteuer und Entdeckung gehabt wie bei den vielen Wanderwegen, die hier in England links und rechts der Straße weg führen. Diese kleinen Pfade, die über Pferdekoppeln, durch Schafweiden, über flache Zäune und Mauern und durch kleine Wälder führen machen mich so glücklich und neugierig. Solche Pfade führen auch oben auf den Steilküsten entlang und ermöglichen einen überwältigenden Ausblick!

Die richtige Unterkunft :: Für meinen Aufenthalt in Pembrokeshire hatte ich mich als Abwechslung zu den B&Bs für ein AirBnB entschieden, wo ich 4 Nächte bleiben und viel selbst kochen wollte. Leider kam es dann anders als geplant, denn als ich in das Airbnb kam war mir gleich klar, dass ich es hier nicht 4 Nächte aushalten kann. Zum Glück kann man über die Webseite seine Buchung ändern und so war ich nach 2 Nächten schon wieder weg – schön, dass das so reibungslos geklappt hat.

Wenn du nichts mehr verpassen möchtest, folge flotteliselotte ganz einfach auf Facebook, Instagram und Pinterest!

Hier geht's weiter!