Dänemark || Kopenhagen in 48 Stunden

written by Lisa 9. August 2017

Einmal vorweg: es kommen auf jeden Fall noch 2 Beiträge über Hawaii, aber die brauchen noch etwas. Damit ich euch nicht erst in 2 Monaten von unserer nächsten Reise erzähle, schiebe ich die nächsten Beiträge einfach ein!

Eine 6-wöchige Reise sollte vor uns liegen. 6 Wochen und 3 Länder: Schweden, Kroatien und Italien.
Von Anfang an stand fest, dass es nach Schweden gegen sollte und das geht natürlich nicht ohne unseren Bus. Vor allem, da in Schweden das Jedermannsrecht gilt und man daher überall in der Natur kostenlos und vor allem legal campen und übernachten kann. Also haben wir das Auto mit unserem Equipment für 4 Wochen Schweden beladen: 2 Räder, 2 Stand-up-paddle-Boards, Yogamatten, Neoprenanzüge, Hängematten und N’s geliebter Espressomaschine, die auf einem Elektroherd genauso funktioniert wie auf Gas. Aber bevor wir überhaupt die schwedische Grenze überschreiten konnten, hatten wir Süddeutschen eine lange Anreise vor uns.

Damit wir schon entspannt in unseren Urlaub starten konnten, haben wir uns gegen die lange und stauanfällige Autobahnfahrt nach Norden entschieden, sondern sind das erste Mal mit dem Autozug gefahren. So haben wir uns nicht nur Nerven gespart, sondern auch Benzingeld, Kilometer, CO2 und Zeit. Das hat reibungslos geklappt, auch wenn unser Bus die maximalen Maße für den Autozug hatte. Ich bin im Liegewagen mit dem Auto von München nach Hamburg gefahren und N kam am nächsten Morgen mit dem Flugzeug nach. Wenn ihr wissen wollt, wie das mit dem Autozug genau funktioniert und wie viel es kostet, schreibt mir das gerne in die Kommentare und ich gebe euch dazu noch ein paar Informationen.

Nach Hamburg sind wir über die dänische Küste nach Kopenhagen gefahren, wo wir 2 Nächte in diesem AirBnB gebucht hatten. Eine gute Entscheidung, denn Campen in der Stadt ist nicht besonders toll. Die Wohnung war wunderschön eingerichtet, ganz im Scandi Stil mit vielen sehr geschmackvollen Möbeln und liebevollen Details.

Die Stadt haben wir von unserer Wohung aus komplett mit dem Rad erkundet, was hier natürlich super geht. Denn neben ihrem sicheren Gespür für Stil sind die Nordländer für ihre radfreundlichen Städte weltbekannt.

Wie jede Stadt, die am Wasser liegt, hat auch Kopenhagen seinen ganz eigenen Charme. Was uns besonders gut gefallen hat, war der Stadtteil Nørrebro im Westen der Stadt, mit vielen süßen Cafés, kleinen Boutiquen und schönen Häusern.

Unser Favorit – der S t a d t t e i l  Nørrebro

ISTID :: Diese kleine Eismanufaktur verkauft Eis, das mit flüssigem Stickstoff hergestellt wird und dabei kann man zusehen – einmalig.
Adresse || 2200 n, Jægersborggade 13, 2200 København N, Dänemark

Kaktus Copenhagen :: Ein Geschäft nur mit Kakteen!
Jægersborggade 35, 2200 København N, Dänemark

Grød :: Nettes Restaurant mit Snacks und Gerichten UND dem Signiere Gericht: Porridge
Adresse || Jægersborggade 50, 2200 København N, Dänemark

Meyers Bakery :: Diese Bäckerei verkauft frisches Brot und die besten Zimtschnecken (Kanelbullar), das ich bisher gegessen habe
Adresse || Jægersborggade 9, 2200 København N, Dänemark

The Coffee Collective :: Ein sehr gutes Café in dieser Straße!
Adresse || Jægersborggade 57, 2200 København N, Dänemark

 

Für I N T E R I O R – Liebhaber

Notre Dame ::
Adresse || Nørregade 7, 1165 København K, Dänemark

Illums Bolighus ::
Adresse || Amagertorv 10, 1160 København K, Dänemark

Most important – F O O D

Was Essen angeht, kann ich nur jedem den Street Food Markt auf der Insel Papirøen ans Herz legen. Er liegt direkt am Wasser auf einem alten Industriegelände und besteht aus einer „Markthalle“, wo die verschiedensten Speisen (Pulled Pork, Vegane Gerichte, Sushi und anderes asiatisches Essen, Burger, Salate, Fisch etc.) angeboten werden und einem Außenbereich, wo gegessen Craft Beer verkauft wird.

Copenhagen Street Food ::
Adresse || Hal 7 & 8 Papirøen, Trangravsvej 14, 7/8, 1436 København K, Dänemark

flotteliselotte-kopenhagen

Wenn du nichts mehr verpassen möchtest, folge flotteliselotte ganz einfach auf Facebook, Instagram und Pinterest!

Hier geht's weiter!