Chocqlate || Schokolade zum selber machen

written by Lisa 20. Februar 2015

Wenn man im Supermarkt mal an dem Regal für Schokolade vorbei geht, kann man angesichts der vielen verschiedenen Sorten schon mal den Überblick verlieren. Weiß, Vollmilch, Zartbitter, Halbbitter und zusätzlich noch die verschiedensten Geschmacksrichtungen wie Vanillepudding, Cookies, Schokolinsen, TUC-Keksen, Seesalz, Karamell, Erdbeer, Daim, Knusperflakes, Marzipan… Für jeden Geschmack das Passende.
Für den Fall, dass man aber mal keine Schokolade zu Hause hat, wenn der Blutzucker im Keller ist, ein Mädelabend ins Haus steht oder man einfach seine ganz spezielle Mischung haben möchte, hat das Münchner Unternehmen CHOCQLATE für alle Schokoliebhaber etwas tolles geschaffen: ein vollständiges (und sehr hübsches) Kit, mit dem man sich innerhalt von 30 Minuten seine eigene Schokolade machen kann, die sogar vegan ist! Man rührt einfach alle Zutaten zusammen, mischt seine Lieblingszutaten (bei mir waren es getrocknete Himbeeren und Erdbeeren) dazu und – voilà!

chocqlate1 chocqlate2 chocqlate3

Gesüßt wird nicht mit Zucker, sondern gesundem Agavensirup und für den, der wie ich noch nie Kakaobutter gesehen hat, ist das ein spannendes Erlebnis, Schokolade in ihre Einzelteile zerlegt zu sehen. Als Topping eigenen sich Nüsse und getrocknete Früchte, aber auch andere Stückchen Schokolade oder Gewürze wie Zimt oder Orangenschale.

chocqlate4 chocqlate5 chocqlate6

Nachdem die Kakaobutter in einem Wasserbad geschmolzen wurde, können alle Zutaten miteinander vermengt und in passende Förmchen gegossen werden. Anschließend kommt das Topping oben drauf! Ich habe mit dem Einfüllen der flüssigen Schokolade etwas zu lange gewartet, denn die Masse war schon etwas härtlich, aber schmecken tut sie trotzdem!

chocqlate7 chocqlate9Na, wäre das auch was für euch? Habt ihr auch schon mal selber Schokolade gemacht?

Hier geht's weiter!